Eine Abkühlung für die heißen Tage

Der Lieblingszweibeiner und ich gehören ja beide zu der Fraktion #Naschkatze. Und dazu gehört (natürlich) auch das Eis im Sommer. In unserem Eisfach horten wir dann Wassereis und die 2,5 Liter Dose Vanilleeis. Und da wir ja gerne teilen, und man seinen Liebsten ja nichts voressen sollte, muss natürlich auch eine Erfrischung für die Fellnase her. Daher hier ein paar Anregungen (Rezept kann man das wirklich nicht nennen) für leckere “Hundeeissorten”, die man ganz leicht selbst machen kann, um seinem Hund eine Freude zu bereiten und ihn bei den sommerlichen Temperaturen ein wenig abzukühlen.

Die Hauptzutat für unser Eis ist immer Frischkäse (bitte den OHNE Kräuter), Joghurt oder Quark. Da würde ich euch raten zu schauen, ob euer Hund eine Laktoseintoleranz hat, was durchaus der Fall sein kann. Einfach ein bisschen Käse probieren lassen und schauen wie der Hund darauf reagiert, bevor ihr ihm eine größere Menge kalten Frischkäse vorsetzt und eine blöde Überraschung erlebt. Für die Laktoseintoleranen  unter euren Hunden gibt es aber einfach die Varianten ohne Milch. Und dann geht es auch schon los, denn ihr könnt  so ziemlich alles verwenden, was euer Hund verträgt und was ihm schmeckt. Hier mal ein paar Ideen, die wir schon ausprobiert haben:

 

  • Leberwurst
  • Apfel
  • Banane
  • Melone
  • Käsecreme
  • ein bissche vom geliebten Nassfutter

 

Hier kurz die wohl einfachste Anleitung, die es für irgendein Essen gibt und je geben wird:

 

1.Einfach den Frischkäse in eine Schüssel geben, wir nehmen meistens 2 Esslöffel voll. Dazu dann einfach die gewünschten Zutaten geben. Wer irgendwelche Futterergänzungsmittel oder ähnliches für seinen Hund hat, kann diese auch gut untermengen, gerade wenn der Hund diese im Normalfall eher unfreiwillig frisst.

Quark. Nassfutter und Zusätze

 

2.Alles gründlich umrühren.

 

3. Dann einfach die Mischung in den Kong füllen. Dass hat den Vorteil, dass gefräßige Hunde das Eis aus dem Kong lecken müssen und es nicht auf einmal runter schlingen können. Ihr könnt aber auch alternativ Eiswürfelformen oder ähnliches verwenden.(die gibt es auch in Knochenform)

Ab mit der Mischung in den Kong

 

4.Dann einfach ab damit ins Eisfach. Nach ein paar Stunden ist das Ganze meist schon gefroren und kann serviert werden.

 

Und das war es  auch schon. Mogli zumindest liebt sein Eis, und an warmen Tagen, wenn wir von einer Wandertour kommen, verzieht er sich damit in eine Ecke und sabbert und schlabbert an seinem Kong herum.

     

*ja, Mogli darf die Schüssel auslecken 😉

 

Habt ihr Leckereien, auf die ihr ( und/oder eure Fellnasen) an wirklich heißen Tagen nicht verzichten könnt ?

 

Danke fürs vorbeischauen, Kira und Mogli

 

Schreibe einen Kommentar