Unsere Bucketlist

Vorsätze sind generell nichts für mich (ok, damit wären wir Ende März auch ein bisschen sehr spät dran). Ich bin wohl einfach nicht in der Lage, die Dinge, die ich mir für das neue Jahr vornehme, auch durchzuhalten. Mehr Trinken, gesünder essen und mehr Sport treiben, all das klappt immer 1 bis 2 Wochen und verschwindet dann von meiner Prioritäten Liste. Also habe ich mich dafür entschieden weder für 2018 noch für die nächsten Jahre eine klassische Liste mit Vorsätzen zu erstellen, sondern eine Bucketlist mit Dingen, die ich gerne noch machen und erleben würde. Alles ein wenig entspannter, mit deutlich weniger Druck, und eine Liste ohne tausend Vorsätze und Veränderungen. Dafür aber natürlich mit ganz viel Hundethematik:

 

Erziehung: (von Mogli, meine ist denke ich nicht mehr zu retten)

Das ist meiner Meinung nach eine never ending story. Egal ob Welpe oder Senior, Hunde lernen nie aus und es gibt bestimmt immer noch etwas, dass man ihnen beibringen und mit ihnen üben kann. Klar wünsche ich mir, dass Mogli irgendwann immer entspannt an der lockeren Leine läuft, 100% sicher abrufbar ist und auch sonst super gut hört, aber an sich freue ich mich einfach darauf, ihn den nächsten Jahren weiter mit ihm zu arbeiten, hoffe, dass wir in naher und ferner Zukunft an unseren Baustellen Erfolge feiern können und irgendwann, wenn Mogli alt und grau ist entspannt und im Schneckentempo nebeneinander her watscheln können.

 

Workshops, Kurse und Hundesport:

Wir haben letztes Jahr bereits einige spannende bei unserer Trainerin belegt und ich freue mich schon darauf zu sehen, was sie sich die nächsten Jahre so einfallen lässt. Zudem würde ich irgendwann total gerne in einem richtigen Hundesport aktiv sein, also einmal die Woche oder so zum Training gehen. Bis wir da allerdings das passende gefunden haben wird es bestimmt noch ein bisschen dauern. Zudem wollen wir irgendwann total gerne an einem Lauf mit Hund teilnehmen, brauchen dafür aber 2 Hunde, da der Lieblingszweibeiner dabei sein soll/will. Das verschieben wir also, bis vielleicht irgendwann Hund Nr. 2 zu uns stößt.

 

Fotografie:

Anfang des Jahres war es endlich soweit, unsere neue Kamera ist eingezogen. Und damit gibt es hoffentlich viele tolle, verbesserte Fotos. Dazu habe ich vor Kurzem angefangen mich stärker mit der Bildbearbeitung zu beschäftigen und auch da möchte ich (mit den neuen Bildern) gerne das ein oder andere ausprobieren. Und ich will generell mehr fotografieren, denn auch wenn ich nicht gerade hoch talentiert bin macht es mir unglaublich viel Spaß. Vielleicht schaffe ich es dann ja auch irgendwann mal, nicht nur verschwommene Aufnahmen von Mogli zu bekommen :D.

 

Schwimmen:

Also das können der Lieblingszweibeiner und ich zwar bereits, aber wir träumen ja immer noch davon, im Sommer mit Mogli zusammen irgendwo schwimmen zu gehen. Hat ja bisher noch nicht funktioniert, da Herr Schokoschnute sich das schwimmen ja nicht zutraut, aber wir haben von Freunden einen ganz tollen Tipp bekommen, den wir diesen Sommer mal versuchen wollen. Wichtig ist uns, dass wir Mogli zu nichts zwingen, aber ich bin mir ziemlich sicher wenn er erst einmal verstanden hat, wie schwimmen funktioniert und das im Wasser kein Hundefressendes Monster lauert, wird er nicht mehr aus dem Wasser rauszuholen sein. Denn an sich liebt er ja Wasser und rennt mit Vorliebe durch alles nasse.(außer Regen, aber das kann ich gut nachvollziehen)

 

Tricks:

Seit meinem Geburtstag besitzen wir ein wirklich tolles Trickbuch, in das ich in den nächsten Jahren auf jeden Fall mal den ein oder anderen Blick werfen werde. Den ersten Trick haben wir vor ein paar Wochen schon angefangen zu üben und es hat wirklich gut funktioniert. Dazu habe ich zu Weihnachten einen Memory Trainer bekommen, mit dem wir garantiert noch das ein oder andere anstellen werden.

 

Lesen:

Hier verhält es sich wie beim schwimmen, lesen kann ich natürlich. Und ich besitze bereits eine nicht gerade kleine Sammlung von Büchern. Zudem habe ich eine (erschreckend lange) Liste mit Büchern, die ich in meinem Leben unbedingt noch lesen will. Dann gibt es so eine Liste auch noch mit Hundeüchern. Denn auch hier interessieren mich viele Themengebiete und ich freue mich schon darauf, mich weiter zu bilden und gelerntes anzuwenden.

 

 

Vertrauen:

Klingt komisch, denn Mogli und ich vertrauen uns (behaupte ich jetzt einfach mal) bereits sehr. Aber ich denke, dass das Vertrauen zwischen Hund und Halter mit den Jahren einfach weiter wächst, so wie ich es bei dem alten Hund meiner Großmutter erlebt habe. Auch wenn ich es sehr genieße, einen jungen und aktiven Hund zu haben und ich gar nicht daran denken möchte, dass Mogli irgendwann mal alt sein wird, freue ich mich schon darauf, wie unsere Beziehung in 5 Jahren aussehen wird, und wie wir dann miteinander umgehen.

 

2.Hund:

Das steht momentan noch in den Sternen, aber an sich könnten wir uns schon vorstellen, irgendwann mal einen 2. Hund hier einziehen zu lassen (abgesehen von Frodo, der ja nicht hier wohnt). Bis das Projekt 2. Hund beginnt, wird es garantiert noch einige Zeit dauern, aber es wäre bestimmt unglaublich interessant, diese neuen Erfahrungen zu machen und besonders sie mit Mogli zu machen. Und Mogli hätte garantiert super viel Spaß mit einem 2. Hund, der mit ihm jede Menge Blödsinn machen könnte.

 

 

Essen:

Was soll ich sagen, ich bin verfressen, also wünsche ich mir, dass ich in den nächsten Jahren viel und gut zu essen bekomme. Das wars auch schon.

 

Gibt es etwas, dass ihr unbedingt noch erleben wollt, vielleicht auch mit euren Hunden?

 


Danke fürs vorbeischauen, Kira und Mogli

Schreibe einen Kommentar