Möchtegernhundeauslaufgebiete

Für die die es noch nicht wissen, wir leben (leider) mitten in der Stadt, und hier ist es dementsprechend nicht immer hundefreundlich. Das bedeutet auch, dass es so ziemlich überall die Leinenpflicht gibt und man sich eine satte Geldstrafe einfängt, wenn man dabei erwischt wird, wie der eigene Hund ohne Leine herum rennt. Deshalb haben wir uns am Wochenende aufgemacht, und wollten eine schöne Runde auf der Hardt spazieren gehen. Die Hardt ist eine sehr große Parkanlage mit einem Botanischen Garten und vielen Grünflächen, wo es, laut Internet und den Schildern, ein Hundeauslaufgebiet gibt. Dahin ist man zwar ein bisschen unterwegs, aber wir wollten uns ja ganz artig an die Regeln halten und nicht riskieren, eine der Familien die auf einer der Rasenflächen spielten mit unserem Hund zu stören. In dem vermeintlichen Hundeauslaufgebiet angekommen waren wir ein bisschen verwundert, denn wir standen mitten auf einer Straße. Was auf der Karte wie eine Wiese oder ähnliches gewirkt hatte war in Wirklichkeit nur die Strecke, die sich links und rechts von der Straße befand, wo man seinen Hund ja nun nicht gerade gerne frei laufen lässt. Für mich ist das eine Farce und eine Möglichkeit der Stadt, den Hundebesitzern sagen zu können, sie hätten doch ihre Möglichkeiten die Hunde frei laufen zu lassen, was ja auch stimmt, solange es einen nicht stört, dass der Hund jederzeit Gefahr läuft, von einem zu schnell fahrenden Auto erfasst zu werden, wenn er die ihm so großzügig überlassenen 1 ½ Meter überstreitet die ihm als Auslauffläche gewährt wurden.

Dass man die Hunde nicht auf der überfüllten Wiese laufen lassen soll, wo Kinder spielen und es nur so vor Menschen wimmelt, kann ich nachvollziehen, und würde ich auch ohnehin nicht machen, da Mogli sich garantiert für einen der Bälle interessieren würde und dann um jeden Preis mitspielen wollen würde. Aber warum macht man so etwas mit Hundehaltern? Warum sagt man nicht klipp und klar:” Tut uns leid Leute, aber hier Hunde nur an der Leine.” oder warum nimmt man nicht eine der vielen kleineren Rasenflächen und umzäunt diese, damit Hundehalter dort mit ihren Hunden hinein können, ohne dass die Hunde eine “Gefahr” für die Menschen drum herum bilden? Ganz ehrlich, eine Hundeauslauffläche auf einem offensichtlich für Hunde ungeeigneten Gebiet zu erstellen finde ich ganz schön unfair und unsportlich. Für uns war es also eine Lehre, dort nicht mehr mit dem Hund hinzugehen, wenn wir ihm Auslauf bieten wollen. Zum Glück gibt es bei uns in der Nähe sowohl ein paar ausgeschilderte Hundeauslaufgebiete, als auch einige Stellen, wo man mit dem Hund gut spazieren gehen kann, und wo zwar offiziell kein Auslaufgebiet ist, wo aber niemand etwas dagegen hat, solange die Hunde nicht negativ auffallen. Wir achten bei solchen Gebieten natürlich immer darauf, dass Mogli sowohl keine Belästigung für andere Menschen darstellt und er andersrum nicht durch Autos oder ähnliches gefährdet wird. Da Mogli mich ja bald hin und wieder mit zur Universität begleiten wird, habe ich mich schon mal ein wenig schlau gemacht, da ich in einer anderen Stadt studiere, wo dort gute Auslaufflächen für Hunde zu finden. Die werde ich dann nämlich auch mal unter die Lupe nehmen, oder vielmehr Mogli wird sie voll sabbern und und auf ihre Hunde und vor allem Mogli-Tauglichkeit testen.

Wie ist es in eurer Stadt, gibt es dort viele richtig gute Möglichkeiten eure Hunde laufen zu lassen? Gibt es dort für die Hunde ausgeschilderte Gebiete oder nimmt die Stadt das ganze nicht so ernst ?

Danke fürs vorbeischauen, Kira und Mogli

Schreibe einen Kommentar